Karten

Beim Auspacken seiner Reisetasche findet er überraschender Weise eine Karte und ein Buch, eingepackt in Geschenkpapier. Sie scheint es ihm bei seinem hektischen Abflug am Tag vorher in die Tasche geschmuggelt zu haben.

Das Buch trägt den Titel: „Die Freiheit ist Möglich – über Verantwortung, Lebenssinn und Glück, eine integrierte Persönlichkeit zu werden.“

Will er das überhaupt? Ist ihm der fragile Frieden den er mit sich selbst für die Dauer einer virtuellen Manipulation geschlossen hat, nicht dienlicher? 

Auf der Karte steht ein Text über Freundschaft. AMICITIA

Freundschaft: 

ist eine Herzensangelegenheit, 

die auf Vertrauen 

und Zuneigung beruht,

ein Band zwischen zwei Seelen, 

das weder Raum noch Zeit trennen können. 

Freundschaft bedeutet, 

immer füreinander da zu sein 

und alles miteinander zu teilen – ob Träume, 

Gedanken, Glücksmomente oder Sorgen. 

Es gibt kaum ein kostbareres Geschenk

auf der Welt als die Freundschaft

Der Text berührt ihn tief und gleichzeitig schießen durch seine Synapsen Gedanken, dass sie doch mehr als eine Freundschaft miteinander verbindet.

Sie sind ein Liebespaar. Eigentlich von Anfang an. Im ersten Moment als ihre Herzen, nach mehr als 2 Jahren gemeinsamer Arbeit, sich bei einem Glas Rotwein begegneten, sind sie ein Liebenspaar.

Sie sind immer mehr als gute Kollegen und Freund gewesen. Nie nach diesem epischen Moment waren sie weniger als ein Liebespaar in seinen Augen.

Wie oft hat es ihm in den vergangen Jahren weh gemacht, dass sie oft nicht dazu stand oder stehen wollte. Immer wieder diese verdeckte Scheisse, die sie beide nicht los ließ.

Auf der Rückseite der Karte hatte sie drei Worte geschrieben.

BIS BALD JACK

Die meisten Karten, die sie ihm in den vergangen Jahren geschenkt hat, sind auf der Rückseite leer.

Darüber das es so ist, hat er oft fantasiert. Fehlten ihr die Worte? Wollte sie, dass ihre Liebe nicht nach verfolgt werden konnte?

War ihre Absicht unverbindlich zu bleiben? Konnte sie „ICH LIEBE DICH“ nicht ausdrücken oder hatte dies einfach nicht gelernt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.