Träumende Sehnsucht

Man muss weggehen von zu Hause, um zu überleben.

Heute Nacht hat er von seinem Vater geträumt. Er kam mit seinem Traktor und einem Anhänger mit Holz beladen aus dem Nachbarort. 

Er fuhr den Traktor mit dem Hänger unter das Dach ganz nah an die Wand damit das Holz nicht nass werden konnte.

Im Traum ist er ein Kind.

Der Vater schaut ihm tief in die Augen, kommt ganz nah an sein Gesicht. Er trägt ein langes Ziegenbärtchen. Nie vorher hat er ihn so gesehen. Nie vorher ist der Vater ihm so nah gekommen. Sein Blick hat etwas liebevolles und wohlwollendes. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.